Freizeitliga Saison 2011 / 2012

 

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1.

Viktoria Jüterbog

18

76:30

44

2.

SV Eintracht Feldheim

18

48:26

37

3.

SG 1910 Woltersdorf

18

40:24

35

4.

SSV Markendorf

18

55:30

33

5.

FSV Luckenwalde

18

45:48

25

6.

INA Luckenwalde

18

39:37

24

7.

Malterhausener SV

18

34:38

24

8.

Grün-Weiss Werbig

18

25:48

15

9.

SV Stülpe / Jänickendorf

18

28:60

15

10.

SV Petkus / Heinsdorf

18

24:74

7

Berichte Saison 2011 / 2012:

Wilfried Hähndel                             Feldheim, den 17.06.2012

 

SV Eintracht Feldheim – Viktoria Jüterbog   6:2

 

Mit einem 6:2 Erfolg am letzten Spieltag, gegen den neuen Meister der Freizeitliga des FK Jüterbog/Luckenwalde Viktoria Jüterbog, sicherte sich Eintracht Feldheim die Vizemeisterschaft.

Ausschlaggebend für den Erfolg war das die Eintracht-Spieler endlich mal wieder ins Tor trafen und nicht daneben. René Scholder in der fünften Spielminute zum 1:0 und Ronny Pisch in der neunten Spielminute zum 2:0 für die Eintracht. Sie nutzten ihre Chancen konsequent. Rico Totsche konnte nach fünfzehn Minuten auf 1:2 für Viktoria verkürzen, aber bereits in der siebzehnten Spielminute gelang Sven Gaedtke das 3:1 für Feldheim. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnte Thomas Prokop mit dem 2:3 Anschlußtreffer erneut für Viktoria verkürzen.

In der zweiten Halbzeit wurde Viktoria Jüterbog offensiver und Eintracht Feldheim nutzte die Konterchancen konsequent. René Scholder zum 4:2, Sven Omnitz zum 5:2 und wiederum René Scholder zwei Minuten vor Spielende zum 6:2, stellten den klaren Sieg gegen den Meister Viktoria Jüterbog sicher.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Burkhard Birk, Denny Ziehe, Marcel Billep, Patrick Koschare, Sven Gaedtke, René Scholder, Thomas Adler, Sven Omnitz, Ronny Pisch.

                               Wilfried Hähndel                             Feldheim, den 10.06.2012

 

FSV 63 Luckenwalde – SV Eintracht Feldheim   3:1

 

Die Eintracht hatte auf ungewohnten Kunstrasen, gegen den mit Oberligaerfahrenen Spielern besetzten Gastgeber, in der ersten Viertelstunde Anpassungsprobleme. In der 12.Spielminute erzielte Ronny Karcher die 1:0 Führung für den FSV. Mit zunehmender Spieldauer bekam die Eintracht das Spiel besser in den Griff und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, bei denen die Torwarte Matthias Werner beim FSV, als Burkhard Birk bei der Eintracht mehrfach den Torerfolg verhinderten.

Acht Minuten nach wiederanpfiff wurden die Angriffsbemühungen der Feldheimer belohnt. Denny Ziehe erzielte mit einem Schuß aus achtzehn Metern, der noch von einem FSV Spieler abgefälscht wurde, den 1:1 Ausgleich. Aber am Ende standen die Gäste wie meist in der Rückrunde mit leeren Händen da. Uwe Bogdan erzielte zwei Minuten vor Spielende das 2:1 für den FSV. Und Gordon Entrich erhöhte Sekunden vor Schluß noch auf 3:1 für die Gastgeber.

Am kommenden Sonntag Anstoß 10.00 Uhr muß die Eintracht, gegen den Tabellenführer und neuen Meister Viktoria Jüterbog, unbedingt punkten um wenigsten den zweiten Tabellenplatz zu halten.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Burkhard Birk, Denny Ziehe, Marcel Billep, Patrick Koschare, Lutz Guthe, René Scholder, Thomas Adler, Sven Omnitz, Markus Heppe.

Wilfried Hähndel                  Feldheim, den 03.06.2012



SV Eintracht Feldheim – INA Luckenwalde        1:2

 

Glückwunsch Viktoria Jüterbog zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft in der Freizeitliga des FK Jüterbog/Luckenwalde.

Mit der unnötigen 1:2 Niederlage gegen die Werkself aus Luckenwalde haben die Feldheimer auch noch die letzte theoretische Chance auf den Titel verspielt.

Bereits in der ersten Spielminute erzielte INA, nach Zuordnungsproblemen in der Eintracht-Abwehr, das 1:0. Torschütze für die Gäste war Dennis Striegel. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Feldheimer das Spiel immer besser in den Griff und erspielten sich im weiteren Verlauf eine Vielzahl von Einschußmöglichkeiten, aber selbst ein Strafstoß konnte nicht verwandelt werden.

In de zweiten Halbzeit das selbe Bild, Feldheim drückte auf den Ausgleich und übertraf sich im auslassen bester Einschußmöglichkeiten. Neun Minuten vor Spielende erzielte Olaf Höger dann per Konter das 2:0 für die Gäste. Frank Lüllwitz gelang zwar fünf Minuten vor Abpfiff der 1:2 Anschlußtreffer für die Eintracht, aber mehr gelang den Feldheimern nicht mehr.

Die Eintracht schenkt wieder einmal die Punkte weg und wenn in der Chancenverwertung weiter so gesündigt wird, den zweiten Platz in der Meisterschaft auch noch. Am kommenden Freitag muß Eintracht Feldheim beim FSV Luckenwalde im Werner Seelenbinder Stadion auf ungewohnten Kunstrasen

antreten und am letzten Spieltag kommt der neue Meister FC Viktoria Jüterbog nach Feldheim.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Burkhard Birk, Denny Ziehe, Marcel Billep, Patrick Koschare, Lutz Guthe, Frank Lüllwitz, Thomas Adler, Sven Omnitz, Ronny Pisch.

Wilfried Hähndel                      Feldheim den 18.05.2012

SV Eintracht Feldheim – SSV Markendorf   1:3

 

Die zahlreich erschienen Zuschauer waren am Ende zurecht enttäuscht vom Spielausgang und von der Eintracht vor allem in der Chancenverwertung.

Die Gäste aus Markendorf waren zwar vom Spielaufbau gefälliger, die klareren Chancen hatten aber die Feldheimer. Was die Gastgeber im Spiel an Einschußmöglichkeiten ausließen war schon fast sträflich. Die Gäste bestraften individuelle Fehler in der Eintracht-Abwehr und nutzten ihre Chancen konsequent. In der sechsten Spielminute erzielte Steffen Wildenhayn das 1:0 für die Gäste. Zwar konnte Lutz Guthe zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff den 1:1 Ausgleich erzielen, aber weil die Feldeimer in der zweiten Halbzeit das Tor des amtierenden Meisters und Pokalsiegers der Freizeitliga nicht trafen, folgte am Ende die Bestrafung. Sechzig Sekunden vor Schlusspfiff konnte Heiko Zander einen langen Ball zum 2:1 für den SSV verwerten und praktisch mit dem Abpfiff erzielten die Gäste auch noch das 3:1, Torschütze war Dirk Pape.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Marcel Billep, Sven Gaedtke, Denny Ziehe, Lutz Guthe, Frank Lüllwitz, Thomas Adler, Ronny Pisch.

Wilfried Hähndel                      Feldheim den 13.05.2012

 

Malterhausener SV – SV Eintracht Feldheim 1:1

 

Die Anfangsphase gehörte den Gästen, einige gute Einschußmöglichkeiten konnten aber nicht genutzt werden. Mit zunehmender Spieldauer kam auch der Malterhausener SV besser ins Spiel. Nach Eckball von Dirk Peukert in der 11.Spielminute, hämmerte Thomas Adler beim Abwehrversuch den Ball unglücklich in den Dreiangel des eigenen Tores, zur 1:0 Führung des MSV. Die Eintracht drückte jetzt auf den Ausgleich und das anrennen wurde, nachdem mehrere Schüsse das Tor der Gastgeber knapp verfehlten, belohnt. Thomas Adler konnte vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff per Kopf zum 1:1 ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit stand auch noch Stefan Krüger nach Armverletzung, die Mannschaft wünscht Ihm alles erdenklich Gute und baldige Genesung, nicht mehr zur Verfügung.

Der MSV versuchte es in der zweiten Halbzeit meist nur noch über sporadische Konter, oder lange Bälle nach vorn.

Ohne Wechselmöglichkeiten blieb die Eintracht in der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft, aber die Feldheimer belohnten sich nicht. Selbst klarste Einschußmöglichkeiten konnten die Gäste nicht nutzten und am Ende wurden zwei Punkte verschenkt.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Burkhard Birk, Marcel Billep, Denny Ziehe, Stefan Krüger, Renè Scholder, Patrick Koschare, Thomas Adler.

Wilfried Hähndel                             Feldheim den 06.05.2012

                                                                             

SG 1910 Woltersdorf – SV Eintracht Feldheim   2:1

 

In Woltersdorf lief bei der Eintracht spielerisch nicht viel zusammen. Auch mehrere Spielausfälle in der Meisterschaft der Freizeitliga und die Umstellung in den Pokalspielen auf Großfeld sind Ursachen für die zweite Saisonniederlage. Beide Gegentore waren allerdings vermeidbar, weil sie durch individuelle Fehler entstanden. Alexander Schulze erzielte in der 11. Spielminute das 1:0 für Woltersdorf. Die Eintracht kam in der ersten Halbzeit, da Woltersdorf sehr kompakt stand, kaum zu Tormöglichkeiten. Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel der 1:1 Ausgleich durch Denny Ziehe per Strafstoß, nach Foulspiel an Sven Gaedtke. Aber bereits vier Minuten später ein weiterer unnötiger Abwehrfehler, den Stephan Parchmann mit dem 2:1 Endstand für Woltersdorf bestrafte.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Burkhard Birk, Marcel Billep, Denny Ziehe, Patrick Koschare, René Scholder, Lutz Guthe, Sven Gaedtke, Sven Omnitz.

 

Wilfried Hähndel             Feldheim den 15.04.2012

 

SV Stülpe/Jänickendorf – SV Eintracht Feldheim  1:2

 

Die Gäste hatten zum Rückrundenstart in der Meisterschaft auf schwer bespielbaren Platz in Stülpe ihre Probleme. Zwar gelang Rene` Scholder mit einem direkt verwandelten Eckball in den Dreiangel in der zweiten Spielminute, dem Torwart der Gastgeber Mario Filohn hatte wahrscheinlich die tiefstehende Sonne geblendet, die 1:0 Führung für die Eintracht, trotzdem hatten die Gäste im weiteren Spielverlauf vor allem in der Zuordnung im Abwehrbereich ihre Probleme. Beide Mannschaften besaßen bis zum Seitenwechsel noch einige gute Tormöglichkeiten.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit machte Stülpe/Jänickendorf mehr Druck und in der 15.Minute der zweiten Halbzeit erzielte Michael Zimniok das verdiente 1:1 für die Gastgeber. Aber die Eintracht wollte den Sieg, bekam das Spiel wieder besser in den Griff und Rene` Scholder gelang sieben Minuten vor Spielende der 2:1 Siegtreffer für die Eintracht.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Burkhard Birk, Denny Ziehe, Thomas Adler, Patrick Koschare, Lutz Guthe, Rene` Scholder, Sven Omnitz, Ronny Pisch.

Ergebnisse der Freizeitliga des FK Jüterbog/Luckenwalde

Halbfinalhinspiele Krombacher-Pokal der Freizeitliga

 

Jüterbog – Markendorf                3:4

Woltersdorf – Malterhausen        6:0

Halbfinale Rückspiele Krombacher-Pokal der Freizeitliga

 

SSV Markendorf – Viktoria Jüterbog                         2:1

Malterhausener SV – SG 1910 Woltersdorf               0:2

Der FSV 63 Luckenwalde  gewinnt die Hallenkreismeister der Freizeitliga des FK Jüterbog / Luckenwalde. Eintracht Feldheim belegte den 5. Platz.

Nachholespiel
4
. Spieltag

Wilfried Hähndel                               Feldheim den 04.12.2011

INA Luckenwalde - SV Eintracht Feldheim              0:2

 

Eintracht Feldheim war vor allem in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft und setzte INA unter Druck. Die Luckenwalder kamen kaum zum Spielaufbau und versuchten es sporadisch mit langen Bällen in die Spitze, die die Gäste kaum in Gefahr brachten. Die Feldheimer spielten sich zahlreiche hochkarätige Chancen heraus, belohnten sich aber nicht mit Toren. Allein Lutz Guthe hätte sich in der Torschützenliste weit nach oben schießen können. So dauerte es bis fünf Minuten vor dem Seitenwechsel ehe Holger Neumann das erlösende 1:0 für die Eintracht erzielte.
Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Patrick Koschare mit einem Flachschuß von der rechten Seite auf 2:0 für die Gäste. In der Folgezeit kam auch die Werksmannschaft etwas besser ins Spiel, beide Mannschaften erspielten sich noch einige Möglichkeiten die aber ungenutzt blieben. 
Am Ende ein jederzeit verdienter Auswärtssieg der Eintracht, die anschließend den Herbstmeistertitel der Freizeitliga des FK Jüterbog/Luckenwalde feiern konnte.

Eintracht Feldheim spielte mit:
Burkhard Birk, Holger Neumann, Marcel Billep, Patrick Koschare, Lutz Guthe, Thomas Adler, Sven Omnitz.


Nachholespiel
6
. Spieltag

SV Eintracht Feldheim – Malterhausener SV          3:0

Das Punktspiel SV Eintracht Feldheim gegen den Malterhausener SV wurde mit 3:0 für Eintracht Feldheim gewertet, da der Malterhausener SV trotz Neuansetzung wiederum nicht antrat.


Krombacherpokal Freizeit- und Altherrenmannschaften
Rückspiel 1. Runde

Wilfried Hähndel                                     Feldheim den 27.11.2011

SSV Markendorf - SV Eintracht Feldheim              6:1

Die Eintracht war beim Tabellenführer der Freizeitliga quantitativ einfach zu dünn besetzt, um im Freizeitliga-Pokalrückspiel auch qualitativ hätte gegenhalten können. Markendorf hatte vier Wechselspieler, die Eintracht Keinen und so wurde es mit zunehmender Spieldauer eine Konditionsfrage. Die Tore für den verdienten Sieger erzielten Stephan Wildenhayn (2), René Erpel, René Rischke, Christoph Schulze und Carsten Plödt. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5 aus Feldheimer Sicht erzielte Lutz Guthe.

Eintracht Feldheim spielte mit: 
Sven Omnitz, Fred Petzer, Marcel Billep, Patrick Koschare, Lutz Guthe, René Scholder.


10. Spieltag

Wilfried Hähndel                                  Feldheim den 20.11.2011

SV Eintracht Feldheim – SV Petkus/Heinsdorf            5:1

Die Eintracht war die spielbestimmende Mannschaft, tat sich aber in der Anfangsphase noch schwer. Die Gäste versuchten aus einer gesicherten Abwehr über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. In der 7. Spielminute war es dann Denny Ziehe, der mit einem Schuss aus der zweiten Reihe die Gästeabwehr überwinden konnte und das 1:0 erzielte. Nach einem Fehlpass in der Gästeabwehr, fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Jens Engelmann, hatte Denny Ziehe freie Bahn und erhöhte auf 2:0. 
Nach dem Seitenwechsel hatten die Feldheimer ihre stärkste Phase, aber selbst klarste Einschußmöglichkeiten die meist gut herausgespielt waren wurden nicht genutzt. So dauerte es bis 15 Minuten vor Spielende, ehe Sven Omnitz das 3:0 erzielte. Drei Minuten später erhöhte Marcel Billep mit einem Flachschuß auf 4:0. Durch die klare Führung wurde die Eintracht in der Abwehr leichtsinnig und fing förmlich an um einen Gegentreffer zu betteln. Fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte Christian Konrad den nicht unverdienten Ehrentreffer zum 1:4 aus Sicht der Gäste. Die Schlussphase gehörte dann aber wieder der Eintracht und Denny Ziehe erhöhte mit seinem dritten Treffer auf 5:1 für die Gastgeber. Ein Sieg der bei mehr Konzentration hätte noch höher ausfallen können.

Eintracht Feldheim spielte mit:
Burkhard Birk, Denny Ziehe, Marcel Billep, Patrick Koschare, Lutz Guthe, Thomas Adler, Ronny Pisch, Sven Omnitz.


9. Spieltag

Wilfried Hähndel                              Feldheim den 13.11.2011

FC Viktoria Jüterbog – SV Eintracht Feldheim            3:0

In der ersten Halbzeit ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff dann die 1:0-Führung für Viktoria durch einen verwandelten Strafstoß. Nach dem Seitenwechsel wollte die Eintracht den Ausgleich, aber bereits nach vier Minuten und einem unnötigen Ballverlust der Gäste im Mittelfeld erzielte Viktoria die 2:0-Führung. Die Gastgeber waren danach die spielbestimmende Mannschaft. Die Eintracht war jetzt verunsichert und eine Unzahl von Fehlpässen die Folge. Zehn Minuten vor dem Abpfiff stellte Viktoria mit dem 3:0 den verdienten Sieg der Gastgeber sicher.

Eintracht Feldheim spielte mit: 
Burkhard Birk, Denny Ziehe, Marcel Billep, Patrick Koschare, Lutz Guthe, Frank Lüllwitz, René Scholder, Holger Neumann, Thomas Adler, Stefan Krüger, Sven Omnitz.


7. Spieltag

Wilfried Hähndel                                      Feldheim den 31.10.2011

SSV Markendorf – SV Eintracht Feldheim         2:3

Im Spitzenspiel der Freizeitliga des FK Jüterbog Luckenwalde versuchten die Markendorfer, die in Bestbesetzung antreten konnten, von Beginn an Druck aufzubauen, scheiterten aber immer wieder am überragenden Eintracht-Keeper Burkhard Birk, oder trafen trotz bester Einschußmöglichkeiten das Gästegehäuse nicht. Aber schon in dieser Phase setzte die Eintracht über Konter immer wieder gefährliche Nadelstiche. In der 14.Spielminute dann doch die verdiente 1:0-Führung für den SSV durch Ralf Bärwald. Die Gäste verstärkten jetzt ihre Offensivbemühungen und Marcel Billep gelang mit platziertem Flachschuß zwei Minuten vor dem Seitenwechsel der 1:1-Ausgleich für die Eintracht.
Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte wieder Markendorf, aber Burkhard Birk hielt was aufs Eintracht-Tor kam. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Feldheimer das Spiel wieder offener gestalten und Denny Ziehe erzielte, mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe in den rechten Dreiangel, die 2:1-Führung für die Gäste. Vier Minuten später wurden die Angriffsbemühungen der Markendorfer belohnt, Stefan Wildenhayn konnte den Ball zum 2:2-Ausgleich über die Torlinie drücken. Markendorf wollte jetzt mit Gewalt den Sieg und wurde noch offensiver. Dadurch ergaben sich für die Eintracht im Offensivspiel freie Räume und Patrick Koschare gelang mit einem Flachschuss ins lange linke Eck das 3:2 für die Gäste. Eintracht Feldheim hatte noch durch Lutz Guthe (Pfostenschuss) und René Scholder gute Tormöglichkeiten. Was der SSV Markendorf bis zum Schlusspfiff noch an Chancen vergab würde ganze Seiten füllen.

Für Eintracht Feldheim spielten:
Burkhard Birk, Denny Ziehe, Marcel Billep, Patrick Koschare, Lutz Guthe, René Scholder, Sven Omnitz, Thomas Adler.


5. Spieltag

Wilfried Hähndel                               Feldheim den 16.10.2011

 

SV Eintracht Feldheim – SG 1910 Woltersdorf                3:2

Es war eines der besseren Spiele der Gastgeber. Bereits in der 1.Minute erzielte Frank Lüllwitz das 1:0. Dies gab der dünn besetzten Eintracht, nur ein Wechselspieler stand zur Verfügung die Woltersdorfer hatten fünf, zusätzlich Sicherheit. In der 25. Minute erhöhte Sven Omnitz auf 2:0 für die Eintracht. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.
Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste Druck zu machen. Die besseren Wechselmöglichkeiten brachten jetzt Vorteile bei den Gästen und Mitte der zweiten Halbzeit gelang Stefan Parchmann per Kopf der 2:1-Anschlußtreffer. In den Schlussminuten warfen die Woltersdorfer alles nach vorn, dies nutze die Eintracht per Konter zur 3:1-Führung durch Lutz Guthe. In der Nachspielzeit kamen die Gäste durch René Behrendt noch zum 3:2, mehr gelang aber nicht mehr.

Eintracht Feldheim spielte mit: 
Burkhard Birk, Sven Omnitz, Patrick Koschare, Lutz Guthe, Frank Lüllwitz, Marcel Billep, René Scholder


Krombacherpokal Freizeit- und Altherrenmannschaften
Hinspiel 1. Runde

Wilfried Hähndel                                  Feldheim den 02.10.2011

SV Eintracht Feldheim – SSV Markendorf           2:5

In einem Pokalfight in dem viel unnötige Hektik mit im Spiel war, neutralisierten sich beide Mannschaften in der Anfangsphase. Als nach siebzehn Minuten Gunnar Leistner die Gäste mit 1:0 in Führung bringt, wird das Spiel besser. In der 19.Minute gelingt Wildenhayn das 2:0 für den SSV Markendorf. Aber die Eintracht hält gegen, Lutz Guthe stellt mit zwei Treffern in der in der zwanzigsten beziehungsweise in der fünfundzwanzigsten Minute den 2:2-Pausenstand her.
Nach dem Seitenwechsel sieht es lange nach einem Remis aus. Aber in den letzten fünfzehn Minuten macht Gunnar Leistner den Unterschied. Teilweise individuelle und unnötige Fehler in der Eintracht-Abwehr bestraft Leistner gnadenlos mit drei Treffern für den SSV Markendorf zum 5:2-Endstand für die Gäste. Eine vor allem in der Höhe unnötige Niederlage für die Eintracht, obwohl die Verletzungs- und Krankheitsbedingten Probleme nicht immer zu kompensieren waren.

Eintracht Feldheim spielte mit:
Burkhard Birk, Denny Ziehe, Thomas Adler, Patrick Koschare, Lutz Guthe, René Scholder, Sven Omnitz, Ronny Pisch.


3. Spieltag

Wilfried Hähndel                                      Feldheim den 18.09.2011

SV Grün-Weiss Werbig - SV Eintracht Feldheim           2:7

Nach einem Missverständnis zwischen Torhüter Burkhard Birk und Denny Ziehe stand es nach zwei Minuten 1:0 für Grün-Weiss Werbig. Die Gäste kamen mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel und Lutz Guthe konnte nach fünf Minuten mit einem Flachschuß ins lange Eck zum 1:1 ausgleichen. Bis zur Pause konnte Denny Ziehe mit zwei platzierten Distanzschüssen, zum 2:1 und 3:1 für die Eintracht, die Weichen auf Sieg stellen. Eine Minute nach dem Seitenwechsel erhöhte René Scholder auf 4:1.
Und bereits zwei Minuten nach dem Seitenwechsel konnte René Scholder nur durch Foulspiel im Strafraum am Torschuß gehindert werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte René Scholder sicher zum 5:1 für die Gäste. Und die Feldheimer setzten nach, Lutz Guthe erhöhte mit herrlichem Heber auf 6:1 und Swen Danneberg erzielte das 7:1 für die Eintracht. In der Schussviertelstunde riss bei der Eintracht der Spielfaden, die Gastgeber kamen besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige gute Torchancen, mehr als der Treffer zum 2:7 aus Sicht von Werbig sprang aber nicht heraus.
Die Eintracht hat mit diesem Sieg die Tabellenführung übernommen. Am kommenden Sonntag müssen sich die Feldheimer aber steigern um bei INA Luckenwalde bestehen zu können.

Eintracht Feldheim spielte mit: 
Burkhard Birk (Tor), Denny Ziehe, Thomas Adler, Patrick Koschare, Marcel Billep, Lutz Guthe, René Scholder, Sven Omnitz, Swen Danneberg


2. Spieltag

Wilfried Hähndel                                      Feldheim den 11.09.2011

SV Eintracht Feldheim – SV Stülpe/Jänickendorf           3:2

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend. Es gab aber einige gute Torchancen auf beiden Seiten, wobei die Eintracht die Zwingenderen besaß.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit war Feldheim die spielbestimmende Mannschaft. Und Frank Lüllwitz brachte die Eintracht, mit einem lupenreinen Hattrick, in der zweiten Minute, in der siebenten Minute und in der vierzehnten Minute, nach dem Seitenwechsel mit 3:0 in Front. In der Folgezeit wurde die Partie etwas hektischer und den Gästen gelang fünf Minuten vor Spielende das 3:1 und zwei Minuten vor dem Abpfiff noch der 3:2 Anschlußtreffer. Den verdienten Sieg ließ sich Die Eintracht aber nicht mehr nehmen.

Eintracht Feldheim spielte mit: 
Burkhard Birk (Tor), Thomas Adler, Patrick Koschare, Marcel Billep, Lutz Guthe, Frank Lüllwitz, Ronny Pisch, Sven Omnitz.
                                 

 


1. Spieltag

Wilfried Hähndel                                         Feldheim den 04.09.2011

SV Petkus/Heinsdorf – SV Eintracht Feldheim           0:3

 Die Gäste waren in einem fairen Freizeitligaspiel bei hochsommerlichen Temperaturen von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Bereits in der dritten Spielminute erzielt Lutz Guthe die 1:0-Führung für die Eintracht, die sich auch in der Folgezeit gute Einschußmöglichkeiten erspielte mit der Verwertung aber sündigte. So stand das Spiel lange auf der Kippe, da die Gastgeber bei ihren wenigen Kontern stets gefährlich waren. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielt Thomas Adler dann das erlösende 2:0 für Feldheim mit einem herrlichen Distanzschuss.
Auch nach dem Seitenwechsel erspielte sich die Eintracht eine Vielzahl an Tormöglichkeiten, es dauerte aber bis eine Minute vor Spielende ehe Denny Ziehe, nach Eckball von René Scholder, das überfällige 3:0 erzielte.

Eintracht Feldheim spielte mit:
Burkhard Birk (Tor), Denny Ziehe, Marcel Billep, Thomas Adler, Lutz Guthe, René Scholder, Patrick Koschare, Swen Danneberg, Sven Omnitz.