Freizeitliga Saison 2015 / 2016

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1.

VfB Trebbin

18

71:14

50

2.

FSV 63 Luckenwalde

18

79:16

49

3.

IFC Sernow

18

42:34

33

4.

SG 1910 Woltersdorf

18

54:30

31

5.

SSV Markendorf

18

36:33

27

6.

SV Eintracht Feldheim

18

42:41

25

7.

Frischauf Stülpe

18

37:55

20

8.

FC Viktoria Jüterbog

18

38:62

17

9.

Malterhausener SV

18

25:82

7

10.

Petkuser SV

18

20:75

2

Wilfried Hähndel                                             Feldheim, den 12.06.2016

 

SV Eintracht Feldheim – Malterhausener SV   9:0

 

Es war ein Fußballspiel zum Saisonschluss, an dem die leider nur wenigen Zuschauer ihre Freude hatten. Die Eintracht war zwar von Beginn an spielbestimmend, aber auch Malterhausen versuchte über Steilpässe und Konter zum Erfolg zu kommen. Aber die Eintracht-Abwehr stand meist sicher und Torwart Sven Omnitz präsentierte sich in Bestform. Das 1:0 für Feldheim erzielte Karl Dorn bereits in der siebenten Spielminute. In der 11.Spielminute spielt Denny Ziehe, nach Pass von Jan Eichberg, den Torwart aus und erhöht auf 2:0 für die Eintracht. Mitte der ersten Halbzeit erhöht Karl Dorn auf 3:0 für Feldheim. Und die Gastgeber machen weiter Druck. Jan Eichberg erzielt fünf Minuten vor der Halbzeitpause das 4:0. Und Denny Ziehe erhöht drei Minuten später auf 5:0 für die Eintracht. Auch in der zweiten Halbzeit bot die Eintracht eine starke Leistung und vor allem die Böhme-Brüder zeigten sich jetzt torhungrig. David Böhme erzielte, nach Flanke von Karl Dorn, zwei Minuten nach Wiederanpfiff das 6:0. Dennis Böhme erhöht mit platzierten Flachschuss auf 7:0. Das 8:0 erzielte wiederum David Böhme. Und vier Minuten vor Spielende traf Dennis Böhme, nach Vorlage von Christoph Adler, zum 9:0 Endstand.

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Dennis Böhme, Steffen Wildgrube, David Böhme, Christoph Adler, Karl Dorn, Lutz Guthe, Alexander Ehle, Thomas Adler, Denny Ziehe, Jan Eichberg.

Im Anschluss wurde gegrillt und die Mannschaft ließ mit ihren Fans die durchwachsene Saison noch einmal Revue passieren.

Wilfried Hähndel                                             Feldheim, den 03.04.2016

 

VfB Trebbin – SV Eintracht Feldheim   4:1

 

Die Eintracht-Abwehr stand diesmal eigentlich besser als im letzten Pokalspiel gegen den VfB, aber durch zum Teil individuelle Fehler kassierten die Gäste eine in dieser Höhe unnötige Niederlage. Das 1:0 entstand nach Eckball für Trebbin in der 13.Spielminute. In der 20.Spielminute erhöhte Trebbin auf 2:0. Die Eintracht bemühte sich zwar im Angriff konnte sich aber bis zum Seitenwechsel kaum klare Chancen erspielen. Sechs Minuten nach dem Seitenwechsel der beste Angriff der Feldheimer den David Böhme mit dem 1:2 Anschlußtreffer für die Eintracht abschließen konnte. Die Feldheimer waren in der Folgezeit bemüht das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Aber die Trebbiner waren in ihren Angriffsaktionen einfach cleverer und abgezockter und erhöhten bis zum Abpfiff durch zwei weitere Treffer noch auf 4:1.

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Dennis Böhme, Steffen Wildgrube, David Böhme, Lutz Guthe, Christoph Adler, Karsten Tlotzeck, Thomas Adler, Heiko Böhme, Karl Dorn.

Wilfried Hähndel                                             Feldheim, den 15.11.2015

 

Malterhausener SV – SV Eintracht Feldheim   2:3

 

Die Eintracht fand bei stürmischen und regnerischen Wetter schwer in die Partie, war aber im gesamten Spielverlauf die Mannschaft mit der besseren Spielanlage, vergab aber wiedermal beste Einschussmöglichkeiten. Überraschend das 1:0 für Malterhausen in der 18. Spielminute, nach einem Abwehrfehler der Eintracht. Aber in der 19. Minute der 1:1 Ausgleich durch Lutz Guthe nach einer Freistoßablage von Thomas Adler.

Acht Minuten nach dem Seitenwechsel lenkte Cristoph Adler, einen Torschuß von Thomas Adler, zur 2:1 Führung für Feldheim in die Maschen des Malterhausener Tores. Aber bereits eine Minute später wie in jedem Spiel das traditionelle Geschenk der Eintracht an den Gegner, ein Weitschuss des Malterhausener SV landete, nach dem Torhüter Sven Omnitz dachte der Ball geht vorbei, zum 2:2 im Eintrachtgehäuse. Aber die Feldheimer machten weiter Druck und spielten auf Sieg. Sieben Minuten vor Spielende gelang Lutz Guthe mit dem 3:2 der verdiente Sieg für die Eintracht.

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Lutz Guthe, Christoph Adler,  Thomas Adler, Steffen Wildgrube, Dennis Böhme, David Böhme, René Scholder.

Wilfried Hähndel                                             Feldheim, den 08.01.2015

 

SV Eintracht Feldheim – Petkuser SV   3:1

 

Die Eintracht tat sich gegen den Tabellenletzten aus Petkus oft schwer. Zwar waren die Feldheimer spielbestimmend, aber im Angriff wurde zu kompliziert gespielt. Karl Dorn, Lutz Guthe und René Scholder hatten gute Chancen und Dennis Böhme hatte Pech mit einem Pfostenschuss. In der 18. Spielminute dann das hochverdiente 1:0 durch Karl Dorn nach einem Eckball. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff dann Strafstoß für Feldheim nach Foulspiel an Thomas Adler. Der Petkuser Torwart hält, aber im Nachschuss erzielt Thomas Adler das 2:0.

Auch in der zweiten Halbzeit machte die Eintracht viel Druck, vergab aber durch Lutz Guthe und René Scholder beste Tormöglichkeiten. Petkus stand sehr tief und erspielte sich keine wirkliche Chance. Aber zehn Minuten nach dem Seitenwechsel ein fataler Fehlpass von Christoph Adler nach einer Feldheimer Ecke genau zum Gegner und da die Eintracht-Abwehr zu weit aufgerückt war hatte Thomas Pfeiffer von vor der Mittellinie freie Bahn und erzielte den überraschenden 1:2 Anschlusstreffer für die Gäste. Aber die Eintracht machte weiter Druck und nachdem weitere gute Chancen vergeben wurden erzielt Christoph Adler eine Minute vor Spielende, nachdem er den Petkuser Torwart ausgespielt hat, den 3:1 Endstand für Feldheim.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Lutz Guthe, Christoph Adler, Thomas Adler, Karl Dorn, Denny Ziehe, Alexander Ehle, Dennis Böhme, David Böhme, René Scholder.

Wilfried Hähndel                                             Feldheim, den 30.10.2015

 

SV Eintracht Feldheim – SG 1910 Woltersdorf   1:1

 

Die Zuschauer sahen von Beginn an ein gutklassiges Freizeitligaspiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 8.Spielminute erzielte Markus Tittel das 1:0 für Woltersdorf, nach dem in der ansonsten kompakten Abwehr der Eintracht die Zuordnung nicht stimmte. Nach dem Rückstand erhöhte Feldheim den Druck, aber Lutz Guthe, Peter Dörwandt und Karl Dorn konnten gute Chancen nicht nutzen.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste bis zum Strafraum zwar gut mit, hatten aber kaum zwingende Chancen. Die klaren Chancen erspielten sich die Feldheimer, die Eintracht vergab Sie aber in der zweiten Halbzeit reihenweise. Fünf Minuten vor Spielende stocherte Lutz Guthe nach Eckball, von drei Gegenspielern umringt, den Ball doch noch zum hochverdienten 1:1 Ausgleich für Feldheim über die Woltersdorfer Torlinie. Am Ende zwei verschenkte Punkte, weil die Eintracht wiedermal ihre Chancen nicht nutzt. 

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Lutz Guthe, Steffen Wildgrube, David Böhme, Dennis Böhme, Thomas Adler, Peter Dörwandt, Karl Dorn.

 

Das nächste Heimspiel vom SV Eintracht Feldheim gegen den Petkuser SV findet nicht am Freitag sondern am Sonntag den 08.November um 10.00 Uhr statt.

Wilfried Hähndel                                              Feldheim, den 25.10.2015

 

FSV 63 Luckenwalde – SV Eintracht Feldheim   8:3

 

Die Feldheimer fanden auf ungewohnten Kunstrasen gegen die zum Teil Oberligaerfahrenen Luckenwalder nur schwer ins Spiel. Das schnelle Doppelpassspiel der Gastgeber machte der Eintracht immer wieder zu schaffen.

In der 5.Spielminute das 1:0 für Luckenwalde. Zwar konnte Christoph Adler in der 6.Spielminute zum 1:1 für Feldheim ausgleichen, aber in der 15., 18. und 20.Spielminute zog der FSV auf 4:1 davon. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verschießt René Scholder, nach Foulspiel an Christoph Adler, einen Strafstoß für die Eintracht. In der zweiten Halbzeit konnte die Eintracht das Spiel etwas offener gestalten, aber die Tore erzielten erst einmal die Gastgeber, auch weil die Eintracht ihre guten Konterchancen vergibt. Das 5:1 fünf Minuten nach dem Seitenwechsel, das 6:1 acht Minuten nach dem Seitenwechsel und das 7:1 dreizehn Minuten vor Spielende. Zehn Minuten vor dem Spielende konnte Thomas Adler auf 7:2 verkürzen. Eine Minute später das 8:2 für Luckenwalde. Und sechs Minuten vor Spielende konnte Dennis Böhme auf 3:8 aus Feldheimer Sicht verkürzen. Ein verdienter Sieg der Luckenwalder, auf Grund ihrer individuellen Qualität.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Lutz Guthe, Steffen Wildgrube, David Böhme, Christoph Adler, Dennis Böhme, Thomas Adler, Heiko Böhme, René Scholder,  Karl Dorn.

Wilfried Hähndel                                             Feldheim den 18.10.2015

 

SV Eintracht Feldheim – SSV Markendorf   2:0

 

Die Eintracht bot gegen den SSV Markendorf ihre beste Saisonleistung und belohnte sich mit dem ersten Heimsieg. Bereits in den ersten Minuten scheiterten Denny Ziehe und David Böhme nur knapp. In der siebenten Spielminute erzielte Peter Dörwandt, nach einer hohen Flanke von Denny Ziehe, die 1:0 Führung. In der Folge entwickelte sich ein verteiltes Spiel, wobei die Eintracht in der Abwehr sicher stand und sich im Angriff die klareren Chancen erspielte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Karl Dorn noch am Pfosten des Gästetores. Gleich nach Wiederanpfiff scheiterte David Böhme nur knapp am starken Gästekeeper. In der fünften Spielminute der zweiten Halbzeit erzielte René Scholder das hochverdiente 2:0, nach Zuspiel von Peter Dörwandt. Bis zum Abpfiff erspielten sich die Feldheimer weitere gute Chancen um die Führung auszubauen. Bei den wenigen Kontern der Markendorfer war Eintracht-Keeper Lutz Guthe ein sicherer Rückhalt. 

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Lutz Guthe, Steffen Wildgrube, David Böhme, Alexander Ehle, Dennis Böhme, Thomas Adler, Denny Ziehe, Heiko Böhme, René Scholder, Peter Dörwandt, Karl Dorn.

 

Wilfried Hähndel                                             Feldheim den 27.09.2015

 

SV Eintracht Feldheim – Frischauf Stülpe   1:3

 

 Die Einracht konnte gegen Stülpe nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. So gab es in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten kaum Torchancen. Die Gäste aus Stülpe gingen fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff, durch ein Eigentor der Eintracht, glücklich mit 1:0 in Führung. Und auch das 2:0 für die Gäste, eine Minute nach dem Halbzeitpfiff, war ein Geschenk. Torwart Sven Omnitz rutschte ein gehaltener Ball aus der Hand und ein Stülper Stürmer spitzelte den Ball ins Eintracht-Netz. Jetzt kam Feldheim besser ins Spiel und Karl Dorn erzielte fünf Minuten später den 1:2 Anschlußtreffer. Die Eintracht drängte jetzt auf den Ausgleich und erspielte sich Torchancen, aber acht Minuten vor Spielende konterte Stülpe und es gab einen Kann-Strafstoß. Den Andy Grodofzig sich zum 3:1 Endstand für die Gäste verwandelte.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Dennis Böhme, David Böhme, Steffen Wildgrube, Thomas Adler, Karl Dorn, Lutz Guthe.

Wilfried Hähndel                                             Feldheim, den 20.09.2015

 

FC Viktoria Jüterbog – SV Eintracht Feldheim   1:3

 

Die Eintracht war in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. In der Anfangsphase hatten Lutz Guthe und David Böhme bereits die Führung auf den Füßen. In der neunten Spielminute das 1:0 für Feldheim durch Heiko Böhme der einen Abpraller nutzt. Und die Gäste blieben weiter am Drücker. In der 14.Spielminute das 2:0 für die Eintracht durch Dennis Böhme, der unbedrängt von der rechten Seite einschieben kann. Jüterbog versuchte es in der ersten Halbzeit über Konter die aber kaum Gefahr brachten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Jüterbog offensiver und drängte auf den Anschlusstreffer und für die Eintracht ergaben sich jetzt riesen Konterchancen. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel erhöht Thomas Adler, als der Jüterboger Torwart zu weit vorm Tor stand, mit einem Heber auf 3:0 für Feldheim. Weitere gut herausgespielte Chancen der Eintracht konnten nicht genutzt werden. Fünf Minuten vor Spielende gelang Jüterbog, als die Eintracht-Abwehr zu weit aufgerückt war, noch der 1:3 Anschlusstreffer.

Ein Auswärtssieg der Selbstvertrauen geben sollte.

Zumal am Sonnabend auch das Einladungsturnier zum 100.-jährigen Vereinsjubiläum des SV Dennewitz, an dem mit dem SV Dennewitz, Fichte Wölmsdorf, Rot-Weiss Blönsdorf und dem SV Eintracht Feldheim vier Mannschaften teilnahmen, vom SV Eintracht Feldheim ohne Niederlage gewonnen wurde.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Dennis Böhme, David Böhme, Steffen Wildgrube, Thomas Adler, Karl Dorn, Lutz Guthe, Cristoph Adler, Heiko Böhme, René Scholder, Alexander Ehle.

Wilfried Hähndel                                             Feldheim, den 13.09.2015

 

IFC Sernow – SV Eintracht Feldheim   1:0

 

Die Eintracht hat, mit der zweiten Niederlage in Folge, ihren Saisonstart komplett verpatzt. In der ersten Halbzeit erspielten sich beide Mannschaften wenige klare Torchancen, meist wurde mit Distanzschüssen versucht zum Erfolg zu kommen. So wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit sah es lange nach einer Punkteteilung aus. Zwölf Minute vor Spielende wird Florian Starke nicht energisch genug bei der Ballannahme gestört und knallt den Ball unhaltbar aus acht Metern, zum 1:0 für Sernow, in die Maschen. Aber auch die Eintracht hatte in den letzten Spielminuten noch einige  gut herausgespielte Chancen. Aber der Eintracht fehlt ein Knipser.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Dennis Böhme, David Böhme, Steffen Wildgrube, Thomas Adler, Karl Dorn, Lutz Guthe, Cristoph Adler, Heiko Böhme.

 

Am kommenden Wochenende hat Eintracht Feldheim eine Doppelbelastung. Am Freitagabend tritt Eintracht Feldheim um 18.30 Uhr zum fälligen Punktspiel bei Viktoria Jüterbog an. Und am Sonnabend um 14.00 Uhr nimmt Eintracht Feldheim am Fußballturnier aus Anlass des hundertjährigen Bestehens des SV Dennewitz teil.

Wilfried Hähndel                                             Feldheim den 06.09.2015

 

SV Eintracht Feldheim – VfB Trebbin  1:4

 

Der VfB Trebbin war einfach die clevere Mannschaft und nutzte seine Torchancen konsequent. Bereits in der 6.Spielminute das 1:0 für die Gäste nach Zuordnungsproblemen in der Eintracht-Abwehr. Feldheim versuchte in der Folgezeit Druck aufzubauen, was aber nicht wirklich gelang. Meist war an der trebbiner Strafraumgrenze Schluss und die wenigen guten Chancen durch Denny Ziehe und René Scholder wurden vergeben.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel, der 1:1 Ausgleich für die Eintracht durch Karl Dorn, nach Eckball von Cristoph Adler. Aber bereits eine Minute später das 2:1 für Trebbin, da die Eintracht-Abwehr zu weit aufgerückt war. Und vier Minuten später das 3:1 für die Gäste per Foulstrafstoß. Die Feldheimer erspielten sich in der Folgezeit einige gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten aber immer wieder am Gästetorwart. Neun Minuten vor Spielende nach einem weiteren Abwehrfehler noch das 4:1 für Trebbin. Die Tore für Trebbin erzielten Sebastian Müller-Rawolle 3 und Jens Lüßing 1.

 

Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, Dennis Böhme, David Böhme, Steffen Wildgrube, Thomas Adler, Denny Ziehe, René Scholder, Karl Dorn, Lutz Guthe, Cristoph Adler, Heiko Böhme, Christian Göricke.