Freizeitliga - Pokal und Halle 2019 / 20

 

Freizeitligapokal Viertelfinale

VF1 Jüterbog - VfB Trebbin 16.08.2019 18.30Uhr 1 - 0
VF1 VfB Trebbin - Jüterbog 25.08.2019 10.00Uhr 5 - 1
VF2 Malterhausen  - Nonnendorf 18.08.2019 10.00Uhr 0 - 6
VF2 Nonnendorf - Malterhausen 25.08.2019 10.00Uhr 3 - 1
VF3 Feldheim  - Stülpe 16.08.2019 19.00Uhr 6 - 0
VF3 Stülpe - Feldheim 05.10.2019 10.00Uhr 1 - 3
VF4 Luckenwalde - Sernow 11.09.2019 18.30Uhr 3 - 0
VF4 Sernow - Luckenwalde   10.00Uhr   -  
     

 

Freizeitligapokal Halbfinale
HF1 Nonnendorf - Feldheim 20.10.2019 10.00Uhr   -  
HF1 Feldheim - Nonnendorf 25.10.2019 19.00Uhr   -  
HF2 Luckenwalde  - Trebbin 18.10.2019 18.00Uhr   -  
HF2 Trebbin - Luckenwalde 27.10.2019 10.00Uhr   -  
     
                 

 

Freizeitligapokal Finale
F1   -         -  
     
                 

Feldheim den 18.08.2019                                                                                         Wilfried Hähndel

 

SV Eintracht Feldheim – Frisch Auf Stülpe 6:0

 

Die Eintracht sicherte sich mit dem klaren 6:0 Sieg im Pokalhinspiel gegen Frisch Auf Stülpe eine gute Ausgangsposition fürs Weiterkommen. Die frühe 1:0 Führung in der ersten Spielminute von David Böhme gab der Eintracht Sicherheit.Feldheim blieb auch weiter spielbestimmend und bot den Zuschauern, die in der letzten Saison nicht gerade verwöhnt wurden, eine ordentliche Leistung. In der 17.Spielminute erhöhte wiederum David Böhme auf 2:0. Und in der 19.Spielminute verlängerte Jan Eichenberg einen Freistoß, von Steffen Wildgrube,mit dem Kopf zum 3:0 für Feldheim. Bei Stülper Offensivbemühungen stand die Eintracht-Abwehr sicher und auch Keeper Lutz Guthe war ein sicherer Rückhalt. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste offensiver zu werden, aber die Eintracht bestimmte weiter die Partie. Elf Minuten nach dem Seitenwechsel war es wiederum Jan Eichenberg der, nach zuspiel von Denny Ziehe, zum 4:0 einschob. Fünf Minuten vor Spielende legte Jan Eichenberg für David Böhme aufder seinen dritten Treffer erzielte und zum 5:0 vollendete. Das 6:0 erzielte Dominik Griefahn der, nach Eckball von Rene ́Scholder, einköpfte.Die Eintracht ist aber gut beraten das Rückspiel am kommenden Sonntag ernst zunehmen. Anstoß in Stülpe ist um 10.00 Uhr.Eintracht Feldheim spielte mit: Lutz Guthe, David Böhme, Steffen Wildgrube, Dennis Böhme, Rene`Scholder, Jan Eichenberg, Simon Skubatz, Denny Ziehe,Dominik Griefahn. 

 

 

Feldheim den 25.08.2019                                                                        Wilfried Hähndel

 

Frisch Auf Stülpe – SV Eintracht Feldheim 1:3

 

Nach dem klaren 6:0 Hinspielsieg ließ die Eintracht auch im Rückspiel in Stülpe nichts mehr anbrennen. Die Feldheimer kontrollierten, was bei sehr schlechten Platzverhältnissen in Stülpe nicht immer einfach war, das Spiel. Stülpe versuchte zwar mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, was die Gäste aber kaum in Gefahr brachte da die langen Bälle auf den holprigen Rasen meist versprangen. Feldheim erspielte sich die besseren Möglichkeiten, ließ aber in der Anfangsphase gute Chancen liegen. Nachdem Christoph Adler in der 15.Spielminuten nur die Latte traf erzielte er zwei Minuten später, nach gutem Zuspiel von Dennis Böhme, aus zentraler Position die 1:0 Führung für die Eintracht. Bis zum Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel mit Chancenvorteilen für die Eintracht. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff erzielte dann Neuzugang Florian Lange, nach gutem Eckball von Rene`Scholder, im zweiten nachsetzen die 2:0 Führung für Feldheim. Das 3:0 für die Eintracht erzielte dann fünf Minuten vor Spielende mit platziertem Flachschuß David Böhme. In der letzten Spielminute kam Frisch Auf Stülpe, nach einem Ballverlust der Gäste, durch Benjamin Thiele noch zum 1:3 Ehrentreffer. Eintracht Feldheim spielte mit: Sven Omnitz, David Böhme, Steffen Wildgrube, Dennis Böhme, Rene`Scholder, Christoph Adler, Simon Skubatz, Florian Lange. Am kommenden Sonntag den 01.09. 19 um 10.00 Uhr tritt die Eintracht zum ersten Spiel in der Meisterschaft beim amtierenden Meister IFC Sernow an. Im Vorjahr gelang den Feldheimern ein 1:1 Remis in Sernow.

l